Keine Punkte gegen den Spitzenreiter

„Heute dürfen wir gegen Zug 94 punkten,  gegen Ruswil müssen wir punkten“, sagte Trainer Jörg Portmann vor dem Spiel gegen den Leader Zug 94. Es fehlte nicht viel und die Eschenbacher hätten mit Glück mit ihrem engagierten und kämpferischen Auftreten einen Punkt ergattert.

Einen ersten Strich durch die Rechnung machte den Platzherren der Zuger Stürmer Jäger schon in der 4. Minute, als er nach einem Missverständnis der Innenverteidigung zum 0:1 einschiessen konnte. Es sollte der einzige Treffer in dieser animierten und schnellen Partie sein, obwohl mehrere Gelegenheiten für weitere Tore vorhanden waren. Die erste halbe Stunde war der Gast aus dem Zugerland klar tonangebend und zeigte den interessierten Zuschauern, dass sie mit ihrem kompakten Auftreten nicht überraschend die Tabelle anführt. Sie hatten in dieser Zeitspanne  auf dem holperigen Terrain klare spielerische Vorteile. Eschenbach besann sich in dieser schwierigen Phase auf ihre Stärken, sie hielten aufopfernd kämpferisch dagegen und kamen vor der Pause nach gutem Spielaufbau zu zwei guten Torchancen. Fast hätte Zug 94 kurz vor der Pause die Führung ausgebaut, sie wurde aber durch mutige Inventionen von Torhüter Kevin Buholzer oder durch einen Offsidepfiff des Schiedsrichters verhindert.

Auch nach der Pause zeigten sich die Eschenbacher weiterhin motiviert und engagiert die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Sämi Stocker dribbelte sich schon nach 4 Minuten im Strafraum durch, doch sein Schuss aus spitzem Winkel wurde eine Beute des sicheren Zuger Torhüters. Kurz darauf sah Kevin Frank seinen beherzten Schuss neben dem Tor daneben zischen. Das intensive Spiel wogte nun hin und her, mit Torchancen auf beiden Seiten. Eschenbach war gezwungen hinten aufzumachen und den Ausgleichstreffer zu suchen. Auch mit offensiven neuen Kräften gelang es bis zum Schlusspfiff nicht die ersehnte Punkteteilung zu realisieren.

Eschenbach zeigte sich auch in dieser Partie spielerisch und kämpferisch im Aufwärtstrend. Gegen ein starkes Zug 94 darf man verlieren, aber gegen den nächsten Gegner Ruswil, das zu einem 6 Punktespiel wird, muss man gewinnen, will man den Abstand zu den Mannschaften über dem Strich klein halten.  Wenn die Eschenbacher diesen Aufwärtstrend weiter halten können, darf man gespannt nach Ruswil mitreisen und die junge und bestens eingestellte Mannschaft unterstützen. Anspielzeit dieses wichtigen Spiels in Ruswil ist am Samstag, 29. Okt. Um 17.30 Uhr.

Autor: Peter Helfenstein                                       Foto (Archiv): Joe Kaeser

dsc0355a_joekaeser

Hauptsponsor

Möbel EGGER

Vorstand